Sie sind hier: Startseite

05.01.17 - Uganda: Streik gegen sexistische Übergriffe

Rund 400 ugandische Arbeiterinnen und Arbeiter der staatlichen chinesischen Baufirma China Railway Seventh Group streikten am Dienstag. Die wütenden Kolleginnen und Kollegen demonstrierten vor dem Büro der Firma in der Hauptstadt Kampala gegen sexistische Übergriffe ihrer Vorgesetzten. Die Arbeiterin Agnes Namusisi berichtete, dass sie seit drei Monaten keinen Lohn erhalten hatte, weil sie die sexistische Anmache ihres chinesischen Chefs zurückgewiesen hat. Die Streikenden kritisierten auch den Zwang zu langen Überstunden und Schläge für zu spät gekommene Kollegen.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de