Sie sind hier: Startseite

06.01.17 - Junge Frauen für Arbeitszeitverkürzung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung machte eine Studie zu Erwartungen an Familien- und Gleichstellungspolitik. Dabei kam eindeutig heraus, dass junge Frauen  Lohngerechtigkeit, Gleichstellung im Berufsleben sowie eine bessere und kostenlose Kinderbetreuung wollen. Trotz vieler Verbesserungen ist aus Sicht junger Frauen - so die Studie - die Gleichstellung der Geschlechter noch lange nicht erreicht: Nur eine von zehn sieht die Gleichstellung von Männern und Frauen voll und ganz realisiert. Mit Blick auf das Kinderkriegen befürchten sie einen Rückfall in traditionelle Geschlechterrollen. Den Hauptgrund sehen die Befragten in der fehlenden Lohngerechtigkeit. Mehrheitlich streben junge Frauen ab 30 Jahren eine Arbeitszeit zwischen 30 und 35 Stunden an.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de