International

09.01.17 - Herero und Nama verklagen Deutschland

Vertreter der Volksgruppen der Herero und Nama aus Namibia haben in New York eine Sammelklage gegen Deutschland eingereicht, um Entschädigungszahlungen durchzusetzen wegen des Völkermords, der durch den deutschen General Lothar von Trotha in der ehemaligen deutschen Kolonie befohlen wurde. 100.000 Herero und Nama sind getötet worden (siehe auch rf-news-Artikel vom Juli 2016). In der eingereichten Klage verlangen Herero-Chef Vekuii Rukoro und Nama-Chef David Frederick zudem, Vertreter ihrer Gruppen müssten in Verhandlungen zwischen den Regierungen Deutschlands und Namibias einbezogen werden.