International

17.01.17 - Frankreich: Ermittlungen gegen Renault

Auch in Frankreich werden Ermittlungen gegen die Autokonzerne eröffnet, die wie VW kriminell die Abgaswerte ihrer Fahrzeuge fälschten. Der Rechtsausschuss gegen Renault soll ermitteln, ob die Manipulationen an Dieselfahrzeugen illegal waren. Gesundheits- und lebensgefährdend sind sie in jedem Fall. Erst letztens gab es wochenlangen Alarm wegen Feinstäuben, an denen jährlich laut Statistiken 40.000 Menschen in Frankreich vorzeitig sterben. Eine Verurteilung von Renault könne Milliardenhöhe erreichen. Zurecht fordern Gewerkschafter und Aktivisten: Die Verursacher sollen zahlen, nicht die Beschäftigten!