International

21.01.17 - Befreite Jesidinnen zurück zu ihren Familien

Die Jesidische Frauenbewegung (TAJÊ) gibt bekannt, dass hunderte jesidische Frauen, die nach dem Massaker von Shengal durch YPG- und YPJ-Kämpfer(innen) vom IS befreit worden waren, jetzt zu ihren Familien zurückkehren können. Zehra Şengali von der TAJÊ sagte: "Wir als TAJÊ haben ein Komitee gegründet, um sie zu begrüßen und sie wieder in das öffentliche Leben zu integrieren. ... Wir versuchen, sie zu behandeln, wenn sie gesundheitliche Probleme haben." Şengali rief die Frauen der Welt dazu auf, Solidarität mit den Menschen und den Frauen von Shengal zu zeigen, die ihre Freiheit suchen und jetzt auf die eigene Kraft vertrauen.