International

Paris: Frauenmarsch gegen Trump-Vereidigung

19.01.17 - Frauen- und Menschenrechtsorganisationen rufen zu einem Protestmarsch in Washington am 21. Januar 2017 im Anschluss an die Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident auf. Weltweit schließen sich Frauen, Männer, Demokraten, Antifaschisten und Revolutionäre dem Widerstand an.

Auch in Paris wird es am Samstag einen Frauenmarsch geben. Zahlreiche Organisationen rufen dazu auf, gegen die frauenfeindliche Politik und Denkweise von Trump zu protestieren. Im Visier der Demonstrantinnen und Demonstranten ist auch die Ankündigung, dass Trump die mühsam errungene Krankenversicherung für die breiten Massen wieder rückgängig machen will.

Auch in Frankreich, so schreiben die Frauen, gibt es einen Rechtsruck der Regierung und der bürgerlichen Parteien, verbunden mit sexistischen Angriffen auf die Rechte der Frauen. In Polen will die Regierung das nur rudimentär vorhandene Recht auf Schwangerschaftsabbruch abschaffen. Und so weiter. Jede Menge Gründe, am 21. Januar nicht nur gegen Trump, sondern gegen die reaktionäre Politik vieler nach rechts gerückter Regierungen zu marschieren.

Treffpunkt in Paris um 14 Uhr im Hof der Menschenrechte am Trocadero.