International

Zollernalb: Montagsaktion gegen Trump und für den Erhalt der Krankenhaus-Standorte

Zollernalb: Montagsaktion gegen Trump und für den Erhalt der Krankenhaus-Standorte
Bereits im Oktober letzten Jahres wurde breit gegen die Schließung der Krankenhäuser demonstriert (rf-foto)

26.01.17 - Trotz Eiseskälte ließ es sich die Montagsaktion Zollernalb vergangenen Montag nicht nehmen, sich in den weltweiten Protest gegen Donald Trump einzureihen. Bis zu fünf Millionen Menschen, vor allem Frauen und Jugendliche, hatten letztes Wochenende allein in den USA landesweit gegen die rassistische, frauenfeindliche und erzreaktionäre Politik des neuen Präsidenten demonstriert. Auch in den USA geht der Rechtsruck keinesfalls vom Volk aus, sondern von der Regierung!

Zuvor hatte sich die Montagsaktion ebenfalls an den Protesten vor der Kreistagssitzung in der Schloßberghalle Geislingen eingereiht. Sie hatte bei ihren ersten beiden Aktionen im Januar dazu aufgerufen und steht für folgende Forderungen:

  • Für den Erhalt der zwei Krankenhaus-Standorte in Albstadt und Balingen!
  • Für die umgehende Modernisierung der OP-Säle und des Wirtschaftstrakts im Krankenhaus Albstadt!
  • Für eine wohnortnahe kinderärztliche Not-Dienst-Versorgung!

Der Verlauf der Kreistagssitzung hat unterstrichen, dass dafür breitestes Engagement der Bevökerung notwendig ist.