Sie sind hier: Startseite

01.02.17 - VW: Millionen-Zahlung "normal"?

Die frühere Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt, die nach ihrem vorzeitigen Ausscheiden aus dem VW-Vorstand noch einen zweistelligen Millionenbetrag von dem Autokonzern bekommt, bezeichnet diese Zahlung als "üblich". „Dass ein Vertrag erfüllt wird, ist ein ganz normaler Vorgang“, sagte Hohmann-Dennhardt der Süddeutschen Zeitung. Nach Angaben aus Konzernkreisen sind mehr als zwölf Millionen Euro fällig. VW muss den Vertrag ausbezahlen, der noch bis Ende 2018 läuft, sowie für frühere Ansprüche von Hohmann-Dennhardt aus deren Zeit bei Daimler aufkommen.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de