Umwelt

02.02.17 - Ölförderung setzt große Mengen Methan frei

Die Methanemissionen bei der Erdölförderung wurden bislang unterschätzt. Oberhalb von Erdölvorkommen befindet sich in der Regel eine Gasschicht mit einem Methangehalt von 50 bis 85 Prozent. Bei der Ölförderung entweicht dieses hochwirksame Treibhausgas. Bisherige Berechnungen dieser Emissionen gingen laut Aussagen des Internationalen Instituts für angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg von zu simplen Annahmen aus: von Messungen auf Ölfeldern, wo das Gas zurückgewonnen und nicht abgefackelt oder entlüftet wird. Anderswo entweichen viel größere Mengen des Gases in die Atmosphäre. Kumuliert für die Jahre 1980 bis 2012 kommt eine neue Studie auf Emissionen von mehr als drei Milliarden Tonnen Methan, davon 74 Prozent aus der Öl- und 26 Prozent aus der Gasförderung.

Die Studie!