Politik

MLPD Stuttgart-Sindelfingen: Runder Tisch mit Trump?

04.02.17 - Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats bei Porsche, Uwe Hück, setzt sich für einen Runden Tisch mit US-Präsident Donald Trump ein. Der Kreisverband der MLPD Stuttgart-Sindelfingen hält dagegen: "Wir meinen: Gemeinsam gegen den Rechtsruck der Regierungen". Weiter heißt es in der Presseerklärung vom 3. Februar 2017:

"Hück: 'Die Automobilfirmen sollten schnell einen Runden Tisch mit Trump machen, und man sollte ihn in unsere intergalaktischen Werke einladen.' Er mahnt ein Umdenken der Automobilhersteller an: Die Produktion dürfe nicht radikal in Billiglohnländer verlagert werden. Donald Trump habe mit seiner Kritik daran 'den Nerv getroffen'. So stand es in der Stuttgarter Zeitung vom 18. Januar 2017.

Die soziale Demagogie von Trump, sich als Verteidiger der Arbeitsplätze aufzuspielen, bekommt den Beifall von Hück. Doch die internationalisierte kapitalistische Produktion, besonders ausgeprägt in der Autoindustrie mit dem VW-Konzern an der Spitze, beutet weltweit Mensch und Natur aus und spaltet die Belegschaften mit Niedriglöhnen für Leiharbeiter, Befristete und Werkverträge. Das passiert in den USA genauso wie in Europa oder Mexiko. Trumps menschenverachtende und arbeiterfeindliche Politik wird vor den amerikanischen Fabrik-Toren nicht Halt machen. So bekämpft er Mindestlöhne."

Als Co-Manager betreibt Hück ein sozial-chauvinistisches Standortdenken, das die Kräfte der Arbeiterklasse vereinzelt und Verschlechterungen akzeptiert. "Die VW-Belegschaft, ob bei VW, Audi, Seat, Skoda oder Porsche steht vor der Herausforderung, in der VW-Krise ihre Interessen durchzusetzen", so die MLPD Stuttgart Sindelfingen weiter:

"Die MLPD hat ihre Kandidatur zur Bundestagswahl geöffnet für ein gleichberechtigtes Bündnis, die Internationalistische Liste/MLPD. Damit verbinden wir uns auch mit den vielen Menschen, die auf die Straße gehen: 'Das ist nicht mein Präsident!' Wir können nicht gegen die gesellschaftlichen Missstände kämpfen, wenn wir nicht die Regierung und die Macht der internationalen Großkonzerne und Großbanken herausfordern und ins Visier nehmen! ... Die Wählerinitiative der Internationalistischen Liste/MLPD trifft sich am 5. März um 15 Uhr im Tohum, Nordbahnhofstraße 61 in Stuttgart."