Umwelt

Eine neunte Elbvertiefung ist und bleibt ein Umweltverbrechen

Eine neunte Elbvertiefung ist und bleibt ein Umweltverbrechen

07.02.17 - Das Internationalistische Bündnis Hamburg und die Umweltgruppe der MLPD Hamburg West laden zu einer Veranstaltung am 10. Februar 2017 ein. Thema: "Eine neunte Elbvertiefung ist und bleibt ein Umweltverbrechen".

"Für den 9. Februar hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig sein  Urteil über die Einsprüche gegen eine neunte Elbvertiefung angekündigt. Gemeinsam mit allen Interessierten wollen wir das Ergebnis beraten.

Wir sind der Auffassung: Ganz unabhängig vom Urteil der Leipziger Richter muss eine neunte Elbvertiefung verhindert werden, weil sie vor allem im Zusammenhang mit der drohenden globalen Umweltkatastrophe eine nicht wieder gut zu machende regionale Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur bedeutet.

Das wollen wir am 10. Februar zur Diskussion stellen und laden herzlich zur Veranstaltung ein.

Fr 10. Februar 2017 um 19 Uhr im MIG-Zentrum Hamburg, Langenfelder Straße 53"

Hier der Einladungflyer zum Download, Ausdrucken, Verbreiten!