Sie sind hier: Startseite

14.02.16 - 16 Verhaftungen wegen eines Molotow-Cocktails

Die 13 Menschen kurdischer Abstammung, die am 9. Februar in einer Nacht- und Nebelaktion festgenommen wurden, sollen an einem Brandanschlag auf ein türkisches Café in Essen-Kray am 4. November 2016 beteiligt gewesen sein (siehe rf-news vom 10. Februar). Schon damals wurden drei junge Männer verhaftet. Zehn weitere Menschen, die von der Polizei festgenommen wurden, mussten inzwischen wieder freigelassen werden, wie Oberstaatsanwältin Anette Milk gegenüber rf-news heute bestätigte. Unbeantwortet blieb allerdings, wie 16 Leute einen Molotow-Cocktail geschmissen haben sollen. Obwohl offensichtlich kein Täter ermittelt werden kann, sind manche Verdächtige schon mehrere Monate inhaftiert.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de