Wirtschaft

18.02.17 - Tarifabschluss für Länder-Beschäftigte

Die Gewerkschaft ver.di und die Bundesländer haben sich in der Tarifrunde gestern geeinigt. Die volle gewerkschaftliche Kampfkraft kam nicht zum Einsatz. Am Freitagabend wurde beschlossen, dass etwa 800.000 Angestellte im öffentlichen Dienst in diesem Jahr zwei Prozent mehr Gehalt bekommen - mindestens aber 75 Euro. 2018 soll dieses noch mal um 2,35 Prozent aufgestockt werden. Außerdem sollen die Länder-Besoldungstabellen an die des Bundes und der Kommunen angepasst werden. Darüber hinaus sind eine erhöhte Bezahlung von Azubis in zwei Schritten von jeweils 35 Euro sowie künftig 29 Tage Urlaub im Jahr vorgesehen.