International

MLPD: "Es lebe der Solidaritätspakt der ICOR mit dem kurdischen Befreiungskampf"

MLPD: "Es lebe der Solidaritätspakt der ICOR mit dem kurdischen Befreiungskampf"
(grafik: MLPD)

13.02.17 - Die Internationalismusverantwortliche der MLPD, Monika Gärtner-Engel, hat im Namen des Zentralkomitees die folgende Solidaritätserklärung an den Kongress der kurdischen demokratischen Gesellschaft in Europa (KCD-E) veröffentlicht:

„Liebe Freunde, liebe Genossen,

ich überbringe euch herzliche Grüße der MLPD und ihres Jugendverbands REBELL aus Deutschland.

Seit jeher unterstützen wir den Befreiungskampf der kurdischen Bewegung und beteiligen uns aktiv am Kampf gegen die Kriminalisierung des kurdischen Befreiungskampfes oder ihrer Repräsentanten. Es ist kein Geheimnis, dass ohne die Mitwirkung der NATO-Länder, und vor allem auch des deutschen Geheimdienstes, die Verschleppung und Festnahme Öcalans kaum möglich gewesen wäre.

Die MLPD war die erste, und über viele Jahre die einzige Organisation in Deutschland, die offensiv gegen das Verbot der PKK und für Freiheit für Öcalan eingetreten ist - ungeachtet verschiedener weltanschaulicher oder politischer Differenzen und Auseinandersetzungen. Diese Position hat uns viel Gegenwind beschert. Aber Revolutionäre müssen mit geradem Rückgrat vorwärtsgehen: Revolution ist kein Verbrechen! Im Gegenteil: Die revolutionäre Überwindung des Imperialismus ist die einzige Möglichkeit einer Zukunft ohne Ausbeutung und Unterdrückung.

Der Rechtsruck der Regierungen vieler Länder auf der Welt, in Deutschland, in den USA, mit dem Höhepunkt der Trump-Präsidentschaft, … oder die Errichtung faschistischer Diktaturen, wie in der Türkei im letzten Jahr, sind eine Reaktion auf den weltweit gewachsenen Linkstrend unter den Massen und insbesondere den Arbeitern der Welt.

Gegen die gemeinsame Kooperation der imperialistischen Mächte gegen uns müssen wir die Zusammenarbeit der Arbeiter- und revolutionären Bewegung auf der Welt stärken. Daher haben wir, als MLPD, der ICOR – der Organisation der Revolutionäre der Welt - Solidaritätsbrigaden der ICOR zum Aufbau eines Gesundheitszentrums in Kobanê vorgeschlagen - und uns selbst aktiv und führend beteiligt.

  • Es lebe der Solidaritätspakt der ICOR mit dem kurdischen Befreiungskampf!
  • Freiheit für Abdullah Öcalan!
  • Aufhebung des Verbots der PKK!
  • Für den Kampf um Demokratie und Freiheit, für eine sozialistische Zukunft!