International

22.02.17 - Athen: Protest gegen Krisenprogramm

Rund 5.000 Menschen haben in Athen gegen die neuen Vereinbarungen protestiert, die Griechenland mit seinen Geldgebern getroffen hat. Zu der Demonstration hatte die Gewerkschaft PAME aufgerufen. Am Montag hatte Griechenland mit seinen Geldgebern vereinbart, die Gespräche über weitere Steuererhöhungen für die Massen, Rentenkürzungen und schlechtere Lohn- und Arbeitsbedingungen wieder aufzunehmen. "Alle neuen Maßnahmen, die man mit den Geldgebern ausgehandelt hat, werden das Leben der einfachen Arbeiter treffen", meint ein Demonstrant. Eine Teilnehmerin nannte als Ziel: "Dieser Protest muss dazu führen, dass die Menschen erkennen, dass sie sich organisieren müssen und kämpfen."