Politik

04.03.17 - Hat Rainer Wendt Beamtensold erschlichen?

Laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, Beamtenbesoldung bezogen, ohne als Polizist zu arbeiten. Wendt - bekannt als ultrareaktionärer Scharfmacher für die Faschisierung des Staatsapparats - räumte gegenüber der Sendung "Report München" ein, dass er vom Land Nordrhein-Westfalen als Hauptkommissar bezahlt wurde, obwohl er sich seiner Tätigkeit für die Gewerkschaft (nicht zu verwechseln mit der zum DGB gehörenden Gewerkschaft der Polizei) widmete. Diese habe bei den Personalratswahlen nicht genug Stimmen bekommen, um Personalräte freistellen zu lassen.