International

28.02.17 - Bangladesh: Gegen Gaspreiserhöhung

Linke Parteien hatten gestern zu einem halbtägigen Streik gegen die geplante Gaspreiserhöhung von durchschnittlich 22,7 Prozent aufgerufen. Diese zweite Erhöhung in weniger als zwei Jahren soll in zwei Schritten in den nächsten Monaten erfolgen. Eine Demonstration von hunderten Protestierenden in der Hauptstadt Dhaka wurde von der Polizei massiv mit Tränengas und Wasserwerfern angegriffen. 20 Menschen wurden verletzt, gut ein Dutzend verhaftet. Gas wird in Bangladesch breit zum Kochen, zur Stromerzeugung und als Antrieb für Fahrzeuge genutzt. Die Regierung will auch die Preise für Strom erhöhen und Unterstützungszahlungen kürzen.