International

8. März: Sammelt Spenden für die Frauenselbstorganisation Sitsope!

8. März: Sammelt Spenden für die Frauenselbstorganisation Sitsope!
Mädchen aus dem Togo (foto: Twitter)

03.03.17 - Fünf Frauen, die für fünf Organisationen stehen, rufen dazu auf, am Internationalen Frauentag gemeinsam ein internationalistisches frauenpolitisches Projekt durchzuführen - Monika Gärtner-Engel von der revolutionären Weltorganisation ICOR, Martina Stalleicken von der MLPD, Anna Vöhringer vom Jugendverband REBELL, Renate Radmacher von Solidarität International, Ulrike Held als Mitgliedsfrau im Bundesvorstand des Frauenverbands Courage. Weitere Initiatorinnen kommen hinzu: Zur Spendensammlung für die Frauenselbstorganisation Sitsope ("Zuflucht") in Togo rufen mittlerweile auch die Europakoordinatorinnen der Weltfrauenkonferenz, der Bundesvorstand von Courage und Anne Wilhelm vom Kämpferischen Frauenrat auf.

Eine bewährte Kombo, die gemeinsam bereits Spendensammlungen für Frauenorganisationen und -projekte in Haiti sowie Nepal nach der Flut- bzw. Erdbebenkatastrophe organisiert hat. Die Kräfte sollen auch in diesem Fall gebündelt werden, um schlagkräftig in kurzer Zeit 15.000 Euro für Sitsope zusammenzubringen.

Die ehemalige deutsche Kolonie Togo ist ein Bergarbeiterland in Westafrika: reich an Bodenschätzen, aber die Bevölkerung hungert. Die Alpabetisierungsrate liegt bei 46 Prozent und ist rückläufig. Die Frauen werden in besonderer Abhängigkeit gehalten. Besonders Mädchen können immer seltener zur Schule gehen. Sie trifft die Zunahme von Arbeitslosigkeit, Analphabetentum, Not und Elend am härtesten.

Sitsope fördert die wirtschaftliche und soziale Selbständigkeit von Frauen in Togo. Dazu führt sie Ausbildungsprojekte für Mädchen und junge Frauen durch - im Batiken und Schneidern, zur Alphabetisierung und Gesundheitserziehung. Das jetzige Ausbildungsprogramm soll abgeschlossen werden mit der Eröffnung einer Schneiderwerkstatt. Lucie Akvouvi von Sitsope wird im Newsletter von Solidarität International zitiert: "Dabei hoffen wir, dass die Frauen nicht nur in der Lage sein werden, ihre legitimen Bedürfnisse zu befriedigen, sondern auch und vor allem, dass sie voll und ganz ihre Rolle neben den Männern wahrnehmen werden für den Aufbruch in ein wirklich demokratisches Togo."

Die Frauenselbstorganisation Sitsope wurde 1997 gegründet. Sie setzt sich zurzeit aus 20 Mitgliedsgruppen in verschiedenen Gemeinden zusammen. Sitsope arbeitet mit anderen Organisationen zusammen zur Verbesserung der Aktivitäten und zum Erfahrungsaustausch. Die Produkte der Organisation, die bisher hauptsächlich über landwirtschaftliche Projekte hergestellt wurden, dienen zur Entlohnung ihrer Mitglieder, zur Abzahlung von Krediten und Schaffung neuer Projekte.

Sitsope ist aber auch eng mit der Arbeiterbewegung verbunden. Seit Frühjahr letzten Jahres erheben sich die Bergarbeiter. Aus einem Kampf um Lohnerhöhung wurden große Streiks und Massenkämpfe, die sich gegen Regierung und Monopole richten. Sie werden mehr und mehr zu Kämpfen der Masse der Bevölkerung und wurden auch von Sitsope unterstützt.

Weitere Initiatorinnen und Unterstützerinnen sowie Unterstützer der Aktion sind willkommen!

Hier die Spenden-Kontonummer:
Spendenkonto "Sitsope" von Solidarität International
IBAN DE86 5019 0000 6100 8005 84
BIC FFVBDEFF bei der Frankfurter Volksbank