Umwelt

08.03.17 - Australischer Sommer bricht alle Rekorde

Der Sommer in Australien hat in diesem Jahr für 200 Wetterrekorde gesorgt. Hitzewellen, Buschfeuer und Überschwemmungen hätten das bisher übliche Maß überschritten, schreibt der dortige Klimarat in seinem Bericht "Angry Summer". Buschfeuer sind in den trockenen australischen Sommern häufig. Die globale Erderwärmung hat jedoch die Temperatur an Land und im Meer ansteigen lassen und zu mehr extrem heißen Tagen und schweren Bränden geführt. Die größte Metropole Sydney erlebte nach Angaben der Wetterbehörde ihren heißesten Sommer seit Aufzeichnung der Temperaturen, ähnlich brütend war die Hitze in den östlichen Städten Brisbane und Canberra. Perth im Westen hingegen verzeichnete einen Sommer mit extremen Regenfällen.