Politik

09.03.17 - Arzneimittelgesetz ohne Preisbremse

Der Sozialverband SoVD kritisiert das neue Arzneimittelgesetz. "Für die Patientinnen und Patienten ist es eine enorme Enttäuschung, dass die geplante Preisbremse bei neu eingeführten Medikamenten nun doch nicht kommt", erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung sah bisher eine Umsatzgrenze für neu eingeführte Medikamente von 250 Millionen Euro im ersten Jahr vor.