Betrieb und Gewerkschaft

09.03.17 - ver.di fordert einen Euro mehr Gehalt

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mitteilt, hat sie heute in Düsseldorf ihre Forderungen für die diesjährige Tarifrunde für die Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Einzelhandel beschlossen: "ver.di fordert einen Euro mehr Gehalt und Lohn pro Stunde. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro angehoben werden. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll zwölf Monate betragen. Darüber hinaus will die Gewerkschaft die Tarifverträge wieder für 'Allgemeinverbindlich' erklären lassen. Das bedeutet, dass Tarifverträge für alle Unternehmen und alle Beschäftigten der Branche verbindlich gelten würden."