International

11.03.17 - Frankreich: Jugendproteste gehen weiter

Seit im Februar vier Polizisten in der Pariser Banlieue einen Jugendlichen schwer misshandelten, reißen die Proteste gegen Polizeigewalt nicht ab. Schülerinnen und Schüler gehen in Paris und Umgebung und immer mehr in ganz Frankreich auf die Straße und fordern "Gerechtigkeit für Théo". "Bewaffnete Polizisten – Verletzte Jugend" ist auf ihren Transparenten zu lesen. Auch Jugendliche, die selbst nicht von rassistischer Diskriminierung betroffen sind, solidarisieren sich: "Bei den Demonstrationen gegen die Reform des Arbeitsgesetzes im vergangenen Jahr waren wir von allen Seiten von CRS*-Leuten umgeben. Und jetzt, im Ausnahmezustand, reicht das kleinste bisschen, damit die Situation eskaliert."

*Compagnies Républicaines de Sécurité - Kasernierte Bereitschaftspolizei