International

Gruppe der demokratischen Frauen von Togo: Zur gegenwärtigen Unterdrückung der togolesischen Frau

08.03.17 - Bei den Aktionen zum Internationalen Frauentag am heutigen 8. März werden bundesweit Spenden für die togolesische Frauenselbstorganisation Sitsope gesammelt (mehr dazu hier). Aus Togo erhielten wir die nachfolgende Erklärung der Gruppe der demokratischen Frauen mit dem Wunsch, dass sie im Zusammenhang mit dem Internationalen Frauentag veröffentlicht wird. Hier Auszüge daraus:

„Die Gruppe der demokratischen Frauen von Togo, wie die fortschrittlichen Frauen der ganzen Welt, wollen von ganzen Herzen dem Internationalen Frauentag seinen kämpferischen Charakter erhalten oder geben. Und das ist die Gelegenheit, sich bewusst zu machen, dass die Gesellschaft nicht ohne die Befreiung der Frau befreit werden kann und dass die Befreiung der Frau nicht ohne die Befreiung der Gesellschaft verwirklicht werden kann. …

Die große Mehrheit der togolesischen Frauen unterliegt nach wie vor der Unterdrückung durch rückschrittliche Traditionen. Sie sind Opfer der Unterdrückung durch die reaktionäre Großbourgeoisie, die nicht nur immer elendigere Lebensbedingungen schafft, sondern ihnen entwürdigende und erniedigende Bedingungen als Sex-Sklavinnen, als Vergnügungsobjekte aufzwingt, die ihre perversesten Gelüste befriedigen sollen. …

So ist es gängig, dass junge Mädchen, um Arbeit zu finden, um zu überleben, sich gezwungen sehen, die Dritt- oder Viert-Frau oder die Geliebte von reichen Männern des herrschenden Regimes zu werden. Das ist die traurige Realität der togolesischen Frau an diesem 8. März. …

An diesem 8. März erinnert die Gruppe der demokratischen Frauen von Togo daran, dass es von größter Bedeutung für die Frauen und die jungen Mädchen ist, dass sie sich von der Demagogie und den Verschleierungsparolen der togolesischen und internationalen Reaktion befreien. Die Gruppe der demokratischen Frauen von Togo ruft die Mädchen und die jungen Frauen auf, sich zu organisieren, sich um sie zusammenzuschließen, gemeinsam mit anderen Arbeitern, um ihren vollen, umfassenden und unverzichtbaren Betrag zur Revolution in unserem Land zu leisten.“

Auch das Internationalistische Bündnis hat auf seiner Homepage aufgerufen, den Internationalen Frauentag aktiv zu unterstützen!