Umwelt

13.03.17 - Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef, das sich über 2.300 Kilometer entlang der Nordostküste Australiens erstreckt, erlebte im vergangenen Jahr seine bisher schlimmste Bleiche. "Es ist das erste Mal, dass wir am Great Barrier Reef eine Bleiche über einen Zeitraum von zwei Jahren haben," sagte der Direktor des Meeresparks, David Wachenfeld. Viele Korallenarten sind anfälliger für eine Bleiche, wenn sie mehr als zwölf Monate lang einer überdurchschnittlichen Meerestemperatur ausgesetzt sind. Die Korallenbleiche ist ein Absterbeprozess, der sich an einer Entfärbung zeigt. Erhöhte Wassertemperaturen halten bestimmte Algen fern, die mit den Korallen in Symbiose leben und ihnen ihre Nährstoffe und ihre Farbe geben.