Umwelt

23.03.17 - Glyphosat: Heute erscheint Studie

Letzte Woche erteilten die EU-Behörden Efsa und Echa dem hochgiftigen Herbizid Glyphosat einen Freibrief (rf-news berichtete). Seit langem gibt es Hinweise darauf, dass der größte Glyphosat-Hersteller, der Agrarkonzern Monsanto, Forschungsarbeiten und Studien massiv beeinflusst, damit Glyphosat nicht verboten wird. Heute nun wird die von der Europäischen Bürgerinitiative "Stoppt Glyphosat" initiierte Studie "Bad Science" veröffentlicht werden. In ihr wird unter anderem nachgewiesen, dass zwölf von 16 Mitgliedern eines Experten-Panels Berater von Monsanto waren, bevor sie "wissenschaftliche" Artikel zur Unbedenklichkeit von Glyphosat in mehreren Fachblättern und Journalen veröffentlichten.