Politik

Internationalistische Liste/MLPD und MLPD-Parteiprogramm in der Schule

Internationalistische Liste/MLPD und MLPD-Parteiprogramm in der Schule
(grafik: Internationalistische Liste/MLPD)

Dortmund (Korrespondenz), 25.03.17: Beim Unterschriftensammeln für die Wahlzulassung der Internationalistischen Liste/MLPD in Hildburghausen/Thüringen stießen wir auf großes Interesse und Aufgeschlossenheit. Vor einem Jahr hatten MLPD und REBELL die Initiative für eine antifaschistische Demonstration in Hildburghausen gegen ein Konzert der Faschisten ergriffen. Die antifaschistische Demonstration war auf große Zustimmung unter der Bevölkerung gestoßen, die in großer Mehrheit antifaschistisch eingestellt ist.

Das offensive und begeisternde Auftreten der Jugend und vor allem des REBELL ist noch in guter Erinnerung. Als wir beim Sammeln einem Passanten die Broschüre des Internationalistischen Bündnisses mit den Dokumenten des Wahlkongresses anboten, antwortete er uns: „Das Heft habe ich heute schon gesehen - ein Schüler meiner Klasse hatte es dabei. Wir haben heute angefangen, in Soziologie die Wahlen zu behandeln.“ „Das ist ja prima“, antwortete ich. „Dann brauchen sie jetzt unbedingt das neu überarbeitete Programm der MLPD – ein Programm für den echten Sozialismus!“ Das interessierte ihn und das Programm wechselte für fünf Euro Spende den Besitzer.