Politik

Kumpel für AUF gedenkt der Kämpfer der Roten Ruhrarmee

Kumpel für AUF gedenkt der Kämpfer der Roten Ruhrarmee
(grafik: Kumpel für AUF)

24.03.17 - Seit Jahren führt die überparteiliche Bergarbeiterinitiative Kumpel für AUF eine Gedenkfeier zu Ehren der von faschistischen Freicorps ermordeten Kämpferinnen und Kämpfer der Roten Ruhrarmee durch. Dazu schreibt sie in ihrer Pressemitteilung:

"Die Veranstalter wollen die Erinnerung an diese Menschen wach halten. Vor allem Arbeiter, Bergleute und junge Frauen verhinderten im März 1920 die Errichtung einer faschistischen Diktatur. Sie kämpften 'für unsere Ideale, das die der ganzen Menschheit sein müssten, für ein freies Volk auf freiem Grunde.'¹

Auch 97 Jahre danach bleiben diese Kämpferinnen und Kämpfer gegen Faschismus und für Sozialismus in den Schulbüchern ausgespart. Diese mutigen Menschen sollen nicht in Vergessenheit geraten, aber auch nicht die Erkenntnis – wie eine faschistische Diktatur erfolgreich verhindert werden kann. Deshalb rufen wir alle demokratisch gesinnten Bürger im Vest auf, an der Gedenkveranstaltung teilzunehmen.

Sonntag, 26. März, um 13 Uhr, am Grab in der Haard bei Hamm-Bossendorf.

Zugang zum Grab ist über die Straße 'Auf dem Hassel' in Hamm-Bossendorf bei Haltern bis zum Parkplatz. Ab der Schranke noch ca. 300 m bis links ein Weg abgeht, dort liegt das Grab/Gedenkstätte."

¹ Flugblatt der Roten Ruhrarmee vom 20. März 1920