Politik

30.03.17 - Aufsichtsräte halten an Audi-Chef fest

Wie die Volkswagen-Tochter Audi gestern mitteilte, hat sich der Audi-Aufsichtsrat für die Entlastung aller amtierenden Audi-Vorstände – und damit auch von Rupert Stadler – durch die Hauptversammlung, die im Mai stattfinden wird, ausgesprochen. Der Aufsichtsrat des VW-Konzerns hatte am Vortag ebenfalls die Entlastung des Audi-Vorstandschefs empfohlen. Dies, obwohl ein früherer Audi-Ingenieur eindeutige Beweise für die tiefe Verstrickung von Stadler in das VW-Betrugssystem vorgelegt und Mitte März - veranlasst durch die Staatsanwaltschaft München - Razzien bei 46 Audi-Managern durchgeführt worden sind.