Umwelt

07.04.17 - Raucheranteil schrumpft - relativ

Der Anteil der Raucher an der weltweiten Gesamtbevölkerung ist laut einer neuen Studie zwischen 1990 und 2015 um fast ein Drittel auf 15,3 Prozent zurückgegangen. Den relativen Rückgang begründet eine internationale Expertengruppe der "Global Burden of Disease Study" damit, dass viele Länder mittlerweile den Kampf gegen das Rauchen aufgenommen haben. In absoluten Zahlen ist die Anzahl der Raucher und Raucherinnen wegen des Wachstums der Weltbevölkerung hingegen gestiegen: Griffen im Jahr 1990 noch 870 Millionen Menschen täglich zur Zigarette, waren es im Jahr 2015 schon 933 Millionen.