International

Kurdistan: Einheiten der SDF rücken weiter auf Raqqa vor

Kurdistan: Einheiten der SDF rücken weiter auf Raqqa vor
Die SDF haben den IS in Tabqa ins Visier genommen. (Foto: ANF)

06.04.17 - Einheiten der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), deren Kern die Volks- und Frauenverteidigungseinheiten (YPG/YPJ) bilden, rücken unermüdlich weiter auf die IS-Hauptstadt in Syrien, Raqqa, vor. Aktuell haben sie einen Belagerungsring um den Tabqa-Distrikt, 50 Kilometer vor Raqqa gezogen. Vor diesem Hintergrund sind auch die aktuellen Drohungen des faschistischen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen das autonome syrische Gebiet Rojava (siehe rf-news) zu sehen.

Nach Angaben der kurdischen Nachrichtenagentur ANF ist die Belagerung Teil der Operation „Zorn des Euphrat“, deren Ziel die Befreiung Raqqa's von den IS-Faschisten ist. Die SDF-Einheiten ziehen den Ring um den Distrikt, in dessen Mitte die gleichnamige Stadt liegt, immer enger. In der Stadt selber haben sich die IS-Faschisten verschanzt.

Nachdem bereits vorige Woche der Militär-Flughafen von Tabqa durch die SDF vom IS befreit worden ist, sind die Belagerer laut ANF guten Mutes, sowohl den Tabqa-Damm als auch das Stadtzentrum bald befreit zu haben.