International

22.04.17 - Niamey/Niger: Erster Erfolg für Studenten

Nach rund einer Woche Massenproteste der Studenten in Niamey, der Hauptstadt von Niger, gibt es mit der Absetzung des Bildungsministers einen ersten Erfolg. Für den 10. April hatten die Studenten zu einem Protestmarsch aufgerufen für die Auszahlung von Stipendien sowie bessere Lern- und Lebensbedingungen an den Hochschulen. Polizisten feuerten Tränengasgranaten auf die Demonstranten, es gab einen Toten, viele Verletzte und hunderte Festnahmen. Die Regierung ließ die Universitäten schließen und verdammte Tausende dazu, auf der Straße zu schlafen. Der Streik der Studenten soll weitergehen, bis die seit Monaten ausstehenden Stipendienzahlungen erfolgt sind.