International

04.05.17 - Britische BMW-Arbeiter bleiben dran

Im Kampf für den Erhalt des bisherigen Betriebsrenten-Systems führten die 3.500 Arbeiter in den britischen BMW-Werken Cowley, Goodwood, Hams Hall und Swindon am Dienstag den dritten 24 Stunden-Streik durch. Die Produktion von Rolls-Royce und Minis kam zum Stillstand. Am Freitag ist der nächste von bisher acht geplanten Streiktagen (siehe rf-news ) vorgesehen. Der geplante Rentenklau kann bei Kollegen zu einem Verlust von bis zu 160.000 britische Pfund (ca. 190.000 Euro) führen.