Umwelt

04.05.17 - Mulitiresistente Keime nahe Pharmafirmen

Schön seit längerem gibt es unter Umweltschützern und Wissenschaftlern die Vermutung, dass Pharmahersteller selbst an der Entstehung und Verbreitung multiresistenter Keime mitwirken. Das hat sich jetzt durch Recherchen in der Nähe indischer Pharmafabriken bestätigt. Es wurden zum Teil besorgniserregend hohe Konzentrationen von Antibiotika im Abwasser nachgewiesen. In Flüssen und Seen rund um die Metropole Hyderabad sind viele Bakterien bereits gegen die Antibiotika immun geworden. Multiresistente Keime sind ein globales Gesundheitsproblem. Die Stadt Hyderabad wirbt mit dem Slogan "Minimum Inspection, Maximum Facilitation" für den Standort: minimale Kontrolle, maximale Förderung.