Alt Schwerin

Als Wahlkämpfer in NRW

Fünf Freunde und Genossen aus Mecklenburg-Vorpommern waren eine Woche zur Unterstützung des Wahlkampfes der Internationalistischen Liste/MLPD im Ruhrgebiet. ...

Als Wahlkämpfer in NRW
In Gelsenkirchen wurden die Plakate zum Aufhängen fertig gemacht (rf-foto)

Fünf Freunde und Genossen aus Mecklenburg-Vorpommern waren eine Woche zur Unterstützung des Wahlkampfes der Internationalistischen Liste/MLPD im Ruhrgebiet. Wir haben in mehreren Städten im schönen Münsterland wie Oelde, Bekkum, Ahlen und Gütersloh, aber auch in Essen und Gelsenkirchen massenhaft Wahlprogramme und die Flyer der Spitzenkandidatin Gabi Gärtner verteilt. Dabei kamen wir mit zahlreichen interessierten Menschen ins Gespräch. So konnten wir unsere Erfahrungen in unserer Heimat sehr gut vertiefen, weil hier die Konzentration der Wähler viel stärker ist.

 

Auch bei unserem Einsatz vor der Universität in Essen stießen wir beim größten Teil der Studenten auf große Aufgeschlossenheit und Interesse an unseren Wahlzielen. In Essen-Frohnhausen sammelten wir noch restliche Unterschriften für die dortige Direktkandidatin Martina Stalleiken, die sich dafür herzlich bedankte. Hier war die gesellschaftliche Polarisierung stärker spürbar und forderte jeden von uns heraus sich klar zu positionieren, was nicht immer ganz einfach war. So konnten wir neue Unterstützer des Internationalistischen Bündnisses gewinnen. Auf unserem Heimweg haben wir uns in Münster noch an der großen Wahlkundgebung aktiv beteiligt.

 

Vorbildlich war unsere Unterbringung und die Genossen haben uns bestens versorgt – herzlichen Dank! Diese Woche war anstrengend und begeisternd, hat uns gut gefallen und allen Ansporn und einen Vorgeschmack für den Bundestagswahlkampf gegeben.