Sie sind hier: Startseite

19.05.17 - Schweden stellt Ermittlung gegen Assange ein

Wie aktuell berichtet wird, stellt die schwedische Justiz die Ermittlungen gegen den Gründer von WikiLeaks, Julian Assange, ein. Staatsanwältin Marianne Ny erklärte gegenüber der Presse, dass das nicht als Statement zur Schuldfrage zu sehen sei, sondern dass sie keine Möglichkeiten sehe, die Ermittlungen weiter voranzutreiben. Assange werden in Schweden Sexualstraftaten vorgeworfen. Die Möglichkeit, dass die USA hinter dem Haftbefehl für Assange stehen, besteht aber nach wie vor. Nach aktuellem Stand wird Assange die Botschaft Ecuadors in London aber nicht verlassen, da die britische Polizei seine Festnahme angekündigt hat.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de