Gundremmingen

Abschaltung des AKW Gundmemmingen: "WER B SAGT, MUSS AUCH C SAGEN!"

Mit einer Kampagne unter dem Motto "Wer B sagt, muss auch C sagen!" fordern Atomkraftgegner die vollständige Stilllegung des Atomkraftwerks Gundremmingen im Jahr 2017. Block A der Anlage musste schon 1977 nach einem schweren Störfall endgültig stillgelegt werden. ...

Abschaltung des AKW Gundmemmingen: "WER B SAGT, MUSS AUCH C SAGEN!"
Das Kernkraftwerk Gundmemmingen: Vorne links der stillgelegte Block A; links die beiden noch aktiven Blöcke B und C (foto: Felix König/CC BY-SA 3.0)

Mit einer Kampagne unter dem Motto "Wer B sagt, muss auch C sagen!" fordern Atomkraftgegner die vollständige Stilllegung des Atomkraftwerks Gundremmingen im Jahr 2017. Block A der Anlage musste schon 1977 nach einem schweren Störfall endgültig stillgelegt werden.

 

Ende 2017 soll nun Block B der Siedewasserreaktoranlage stillgelegt werden, während RWE und E.On Block C noch bis Ende 2021 weiter betreiben wollen. Der Siedewasserreaktor ist hochgradig gefährlich. Die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) hat laut IPPNW bereits 2013 vor ernsthaften Brennelementeschäden bei Ausfällen der Hauptwärmesenke im Atomkraftwerk Gundremmingen gewarnt.

 

Die MLPD fordert die sofortige Abschaltung aller Atomkraftwerke weltweit und beteiligt sich an internationalen Kampagnen für diese Forderung.