Opelfusion

Arbeiter von PSA und Opel: Internationale Solidarität macht uns stark!

Am Freitag, dem 12. Mai 2017, besuchten Opel-Arbeiter aus den Werken Bochum, Rüsselsheim und Eisenach ihre Kollegen bei PSA (Peugeot-Citroên) und der Gewerkschaft CGT in Frankreich. Ziel war, nach Bekanntwerden des Verkaufs von Opel durch den amerikanischen Konzern GM an PSA gar nicht erst die bevorstehenden Angriffe auf die Arbeiter abzuwarten - sondern von vornherein die internationale Solidarität und Kampfeinheit der Belegschaften aufzubauen. Schon in den letzten Jahren gab es - ausgehend von der Internationalen Automobilarbeiterkoordination - wichtige Initiativen und gegenseitige Besuche, vor allem im Kampf gegen die Schließung der Werke von Opel Bochum und PSA Aulnay.

Von Gisela Schenk, München
Arbeiter von PSA und Opel: Internationale Solidarität macht uns stark!
Nur vereint sind die Arbeiter stark (rf-foto)

Zu dem Treffen in Mulhouse kamen französische Arbeiter und Gewerkschafter aus den Werken Mulhouse, Sochaux und Poissy. Sie betonten begeistert, dass sie ebenfalls die internationale Zusammenarbeit mit den kämpferischen Kräften bei Opel und in der IGM stärken wollen. Sie sind sich auch sicher, dass der Kauf von Opel durch PSA Angriffe auf alle Werke in Frankreich und Deutschland zur Folge haben wird. Es gab einen ersten Erfahrungsaustausch, Festlegungen für die künftige enge Kommunikation und Vorschläge für eine gemeinsame Erklärung und weitere Besuche - das nächste Mal vielleicht in Rüsselsheim.

 

Danach verteilte die Delegation von Opel Flyer vor dem Tor des PSA-Stammwerks in Sochaux und knüpfte Kontakte zu den französischen Arbeitern, unterstützt von Kollegen der CGT. Die Freundlichkeit und Offenheit der PSA-Kollegen war beeindruckend, viele bedankten sich für den Besuch. Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgte noch ein Interview mit einer überregionalen Zeitung.

 

Schon im letzten Monat gab es in Spanien ein Treffen der Arbeiter von Opel Saragossa und den PSA-Werken in Madrid und Vigo, ebenfalls ausgehend von Aktivisten der Internationalen Automobilarbeiterkoordination. Das sind hervorragende und ermutigende Schritte hin zu einer internationalen Zusammenarbeit und Koordinierung des Kampfs der Arbeiter von PSA und Opel!