Ukraine

Bergarbeiterstreik seit 4. Mai in Kriwoj Rog, Ukraine

Der 4. Mai 2017 stand im Zeichen des Beginns eines neuen und des bisher größten Arbeiterprotests des 21. Jahrhunderts in der Ukraine. Und wieder wurden die Bergarbeiter zur wirklichen Avantgarde des Arbeiterkampfs. ...

Der 4. Mai 2017 stand im Zeichen des Beginns eines neuen - des bisher größten - Arbeiterprotests des 21. Jahrhunderts in der Ukraine. Und wieder wurden die Bergarbeiter zur wirklichen Avantgarde des Arbeiterkampfs.*

 

An diesem Tag weigerten sich die Nachtschichten von drei Bergwerken des Kriworoger Eisenerzkombinats auszufahren, nämlich alle Kumpel von den Gruben Gwardejskaja, Rodina und Termowskaja und ein Teil der Kumpel der Grube Oktjabrskaja. Untertage wurden Arbeiterversammlungen durchgeführt.

 

Die Bergleute erhoben ihre Forderung – den Lohn für Schwerarbeiter auf 1.000 Dollar anzuheben. Das bedeutet wieder zu ihrem Lohnniveau von 2012 zurückzukehren. Durch die Anhebung des Dollarkurses im Verhältnis zur nationalen Währung Griwna fiel der Lohn der Bergarbeiter seit 2013 faktisch auf ein Viertel und beträgt jetzt 250 Dollar im Monat.

 

Bezeichnend ist, dass die Bergarbeiterbewegung gerade in einem Privatunternehmen begann – dem Kriworoger Eisenerzkombinat, das zu 99 Prozent dem Offshore-Konzern Starmill Limited (Zypern) gehört. Zu den Besitzern zählen die größten ukrainischen Oligarchen-Kapitalisten Rinat Achmetow, Igor Kolomojski und Wiktor Pintschuk.

 

Im Lauf der Verhandlungen mit der Bergwerksleitung schlossen sich die Kumpel anderer Gruben an und traten zum Teil in den Hungerstreik. Es ist erfreulich, dass die Arbeiter der Ukraine jetzt antreten, ihre sozial-wirtschaftlichen Rechte zu verteidigen, und dass sie keine bürgerliche politische Partei sich auf die Bewegung draufsetzen lassen.

 

* Die Bergarbeiter von Kriwoj Rog wurden durch den antifaschistischen Roman "Die Fahne von Kriwoj Rog" von Otto Gotsche weltbekannt. Das Buch kann antiqarisch bestellt werden bei people-to-people oder abebooks.de (siehe Werbebanner linke Spalte auf dieser Seite) Außerdem wurde das Buch auch verfilmt und ist so auch auf DVD erhältlich.