VW

Ermittlungen gegen VW-Chef Müller und weitere

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Marktmanipulation gegen VW-Chef Matthias Müller aufgenommen, ebenso gegen Aufsichtsratschef Hans-Dieter Pötsch sowie gegen den früheren VW-Chef Martin Winterkorn. Allerdings nicht wegen ihrer Umweltverbrechen, sondern weil sie die Profite von Aktionären der Porsche SE geschmälert hätten: "Gegen die Beschuldigten besteht der Anfangsverdacht, den Anlegern die sich aus den Software-Manipulationen bei Dieselfahrzeugen der Volkswagen AG ergebenden, insbesondere finanziellen Konsequenzen für die Porsche SE bewusst verspätet mitgeteilt zu haben", heißt es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft.