Pressemitteilung

"Freiheit für die Journalistin Meşale Tolu"

Der Solidaritätskreis „Freiheit für Meşale Tolu“ hat folgende Pressemitteilung veröffentlicht: „... Nachdem Meşale Tolu am 30. Ap ril verhaftet wurde, hat die Bundesregierung immer noch keine Möglichkeit gefunden, direkten Kontakt zu ihr aufzunehmen. ...

"Freiheit für die Journalistin Meşale Tolu"
Auf einer Kundgebung in Köln wird die Freilassung von Meşale Tolu gefordert (foto: Solidaritätskreis Meşale Tolu)

Der Solidaritätskreis „Freiheit für Meşale Tolu“ hat folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

 

„... Nachdem Meşale Tolu am 30. April verhaftet wurde, hat die Bundesregierung immer noch keine Möglichkeit gefunden, direkten Kontakt zu ihr aufzunehmen. Nach wie vor, haben die Anwälte keinen Akteneinsicht bekommen. Am Montag, den 22. Mai, werden sie die Angehörigen zum zweiten Mal besuchen. Am Dienstag, den 23. Mai, werden die Angehörigen mit dem Generalkonsulat Istanbul ein Gespräch führen.

 

Frau Meşale Tolu ist im Bakirköy-Frauengefängnis gemeinsam mit der seit 14 Jahren gefangenen Journalistin Hatice Duman inhaftiert, die als eine der längste gefangene Journalistin der Welt gilt. Bei dem ersten Besuch der Angehörigen konnte Frau Tolu auch ihr Kind nach zwei Wochen erstmals sehen ... Die Solidaritätsaktionen für die Freilassung von Meşale Tolu gehen weiter. Bei den Aktionen wird auch die Freilassung von Deniz Yücel und anderen inhaftierten JournalistInnen gefordert.

 

Wir rufen auf, Briefe an Frau Tolu zu schreiben, Solidaritätsgrüße schicken, was ihr gut tun wird.

 

Mesale Tolu“s Briefadresse (Bitte per Einschreiben):

Meşale Tolu-Çorlu

Bakırköy Kapalı Kadın Hapishanesi

Bakırköy-İstanbul“