Frankreich

Macron stellt Regierung vor

Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat vorgestern sein Kabinett vorgestellt. Es besteht aus verschiedenen Politikern der etablierten Monopolparteien. Während Macron von einer "Regierung der Sammlung und Erneuerung" spricht, zeigen sich die Konservativen und die "Sozialisten" tief zerstritten. So hat die Konservative Partei die neuen Minister für Wirtschaft und Haushalt, Le Maire und Darmanin, sowie den neuen Premierminister Edouard Philippe demonstrativ aus der Partei ausgeschlossen. Die Konservativen verorten sich in der Opposition zu Macron und wollen bei der Parlamentswahl im Juni stärkste Kraft werden, die den Premierminister stellen kann. Der radikale Linksreformist Jean-Luc Mélenchon bezeichnete das Kabinett als "Rechtsregierung"