Bundeswehrskandal

Rechtes Netzwerk an der Bundeswehr-Uni?

Unter Studenten der Bundeswehr-Universität München besteht womöglich seit Jahren ein faschistisches Netzwerk. Recherchen der Süddeutschen Zeitung zufolge gibt es zahlreiche Verbindungen zwischen Studenten und Absolventen der in Neubiberg angesiedelten Universität mit der faschistischen sogenannten "Identitären Bewegung". Ermittelt wird, ob vier Studenten der Münchner Bundeswehr-Universität auch Kontakt zum terrorverdächtigen Oberleutnant Franco A. oder zu seinem mutmaßlichen Komplizen Maximilian T. hatten. Letzterer hatte in Neubiberg studiert. Die beiden Soldaten stehen im Verdacht, einen Anschlag geplant zu haben.