Audi

Turbulente Aktionärsversammlung

Auf der Aktionärsversammlung von Audi am 18. Mai zeigten die Aktionäre dem Vorstand, was sie von seiner Arbeit in Sachen VW-Krise halten: VW-Chef Müller wurde nach Medienberichten von den Aktionären als Versammlungsleiter abgewählt. Die Aktionäre sprachen bezüglich der VW-Krise wortwörtlich von "Chaos" und einem "Skandal". Als Höhepunkt der turbulenten Versammlung sprach ein Kleinaktionär den Managern und Kontrolleuren sein Misstrauen aus, was mit kräftigem Applaus bedacht wurde.