Revolutionäre Geschichte

Georg Herwegh vor 200 Jahren geboren

Am 31. Mai 1817 wurde Georg Herwegh in Stuttgart geboren. Er war einer der bedeutendsten und populärsten Dichter der 1848er Revolution und der beginnenden Arbeiterbewegung. Schon mit 22 Jahren musste er in die Schweiz fliehen, um einer Haftstrafe wegen „Subordination“ und der Zwangsrekrutierung zu entgehen.

Georg Herwegh vor 200 Jahren geboren
Ein Denkmal für Georg Herwegh in Liestal (Schweiz) (foto: Corvix55 (CC BY 3.0))

Seine zwei Jahre später veröffentlichten „Gedichte eines Lebendigen“ machten ihn mit einem Schlag deutschlandweit berühmt, so dass seine Reise durch Deutschland 1842 einem Triumphzug glich.

Reise durch Deutschland 1842 glich einem Triumphzug

In der Revolution von 1848 kämpfte er gemeinsam mit seiner Frau Emma in der von ihnen aufgestellten Deutschen Demokratischen Legion an der Seite der Aufständischen in Baden, musste jedoch nach deren Niederlage erneut in die Schweiz fliehen. Erst 1866 konnte er nach Deutschland zurückkehren. Dort wurde aus dem bürgerlichen Revolutionär ein bewusster Mitkämpfer der Arbeiterklasse. Als konsequenter Gegner des preussischen Militarismus ergriff er mit seinem „Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein“ 1863 offen Partei für die politisch organisierte Arbeiterklasse. Bis heute ist es in der revolutionären Arbeiterbewegung lebendig:

Mann der Arbeit, aufgewacht,

und erkenne deine Macht!

Alle Räder stehen still,

wenn dein starker Arm es will!