Ulm

Wir trauern um Jupp Frerkes

In der Nacht auf den 5. Juni ist unser Genosse und Freund Jupp Frerkes verstorben.

Wir trauern um Jupp Frerkes
Jupp Frerkes (rf-foto)

Jupp wurde 79 Jahre alt. Wir gedenken einem Genossen, der tragend an der Gründung der MLPD und an ihrem Aufbau mitgearbeitet hat.

 

In der Zentralen Revisionskommission baute er eine wirkungsvolle Rechnungsführung, Kassenprüfung und -kontrolle auf. In seiner jahrelangen Arbeit im Zentralkomitee trug er wesentlich zur Weiterentwicklung des proletarischen Arbeitsstils bei; nicht nur in der Finanzarbeit, sondern in der Parteiarbeit überhaupt.

 

 

Als Intellektueller wurde er bewusst Arbeiter. Er arbeitete lange bei Magirus - heute Iveco - in Ulm. Er stellte sich und seine ganzen Fähigkeiten voll in den Dienst des Befreiungskampfes der Arbeiterklasse. Zielstrebig, konsequent und verantwortungsbewusst ging er an jede Aufgabe heran. Auf ihn war jederzeit Verlass.

 

Besonders lag ihm die Jugendarbeit am Herzen

 

Lange Jahre arbeitete Jupp Frerkes im MLPD-Kreisverband Essen und trug wesentlich zu dessen Entwicklung bei. Er war in den letzten Jahren schwer krank, zog deswegen in seine politische Heimat nach Ulm zurück. Dort blieb er aber immer Berater und Unterstützer der Genossen. Besonders lag ihm die Jugendarbeit am Herzen. Tief war sein Vertrauen in die Jugendlichen.

 

 

Heute Mittag gab es in der Bundesgeschäftsstelle der MLPD eine Gedenkminute. Gabi Gärtner, die Vorsitzende der MLPD, und ein Genosse der lange mit ihm zusammenarbeitete, erinnerten an Jupp Frerkes. Unsere Gedanken galten dabei besonders seinen Angehörigen und Genossinnen und Genossen in Ulm.

 

Die Gedenkfeier findet am Freitag, den 16. Juni, um 9 Uhr, auf dem Ulmer Hauptfriedhof in der Stuttgarter Str. 166 statt.