Bergbau

Massenstreiks und Entlassungsterror in Indonesien

Seit über drei Monaten streiken Tausende indonesische Bergarbeiter des Kohlemonopols Freeport auf der Insel Papua. Grund ist die Arbeitsplatzvernichtung in der Grasberg Mine durch Freeport. Freeport will insgesamt 10 Prozent der Belegschaft von 10.000 Festangestellten und 20.000 Leiharbeitern  loswerden. Da Freeport infolge des Streiks zu formal illegalen Entlassungen überging, weitete sich der Streik aus. So wurde auch ein Gemeinschaftsunternehmen von Freeport und Mitsubishi auf Java bestreikt. Danach wurden auch auf Java 300 Kumpel entlassen; auf Papua wurden 3.000 streikende Bergleute gefeuert. Internationale Solidarität ist nötig.