Marokko

25 Demonstranten abgeurteilt

Anlässlich der andauernden Proteste in Marokko geht das monarchistische Regime von König Mohammed VI. brutal gegen die Protestierenden vor. In einer Dauer-Gerichtsverhandlung von Dienstag, 13. Juni, ab 13 Uhr, bis Mittwoch, 14. Juni, um 9 Uhr, wurden 25 der im Mai festgenommenen Demonstranten aus der Rif-Region zu 18 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Acht weitere Demonstranten wurden zu zwei bis sieben Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Das offiziell erstellte Gutachten über die Foltervorwürfe der Inhaftierten gegen die Polizei wurde weder vorgelegt noch berücksichtigt. Die Haftstrafen müssen sofort angetreten werden, eine Berufung ist nicht zugelassen. In teilweise täglichen Demonstrationen setzen sich die Menschen in der Region für Demokratie und Freiheit sowie die Freilassung der inzwischen über 80 Inhaftierten ein.