IS-Prozess

Pakt mit türkischem Geheimdienst

Der wichtigste Beschuldigte im Prozess gegen drei Männer, die offenbar einen Anschlag in der Düsseldorfer Altstadt planten, war womöglich ein Informant der türkischen "Sicherheitsbehörden". Wie der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sagte Saleh A. gegenüber Ermittlern aus, er habe während seiner Tätigkeit als Kundschafter für den „Islamischen Staat“ (IS) in der Türkei mit dem türkischen Geheimdienst zusammengearbeitet. Saleh A. hatte sich im vergangenen Jahr in Frankreich den Behörden gestellt und dort ausgesagt, er habe im Auftrag des IS zusammen mit drei weiteren Männern einen Anschlag in der Altstadt von Düsseldorf geplant. Der Prozess gegen Saleh A. und zwei seiner mutmaßlichen Mittäter  beginnt in Kürze vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf.