Rode Morgen und MLPD

„Sofortige Stilllegung aller Atomanlagen"

Rode Morgen aus den Niederlanden und die MLPD haben ein gemeinsames Flugblatt veröffentlicht.

„Sofortige Stilllegung aller Atomanlagen"
Das Atomkraftwerk Doel ist eine Gefahr für ganz Mitteleuropa (foto: Wwuyts / CC BY-SA 3.0 nicht portiert)

Die beiden Mitgliedsorganistionen der ICOR (Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen) Rode Morgen aus den Niederlanden und MLPD haben ein gemeinsames Flugblatt herausgegeben. Der Anlass ist die Aktion gegen die schrottreifen Atomreaktoren Doel und Tihange (Belgien) am kommenden Wochenende.

 

Revolutionäre Perspektive

 

Unter anderem schreiben sie: „Für die revolutionäre Perspektive einer von Ausbeutung von Mensch und Natur befreiten sozialistischen Gesellschaftsordnung, in der die Einheit von Mensch und Natur gesellschaftliche Leitlinie ist!

 

Dafür stehen MLPD und Rode Morgen in Wort und Tat mit der Weltorganisation ICOR. Wer dem Übel des beschleunigten Übergangs in eine globale Umweltkatastrophe an die Wurzel will, der muss diese Kraft und Perspektive stärken!

 

Neue Qualität der Umweltbewegung notwendig

 

Unsere Erfahrungen lehren: mit symbolischen Aktionen und Appellen an die Regierungen werden wir die Umwelt und unsere Zukunft vor der Profitwirtschaft nicht retten. Dafür brauchen wir eine neue Qualität der Umweltbewegung, einen Umweltkampf, der einen gesellschaftsverändernden

Charakter annimmt.

 

Die Anti-Atom-Bewegung muss sich zudem einbringen in die weltweite Bewegung des aktiven Widerstands zur Rettung der Umwelt vor der Profitwirtschaft. Sie wird auch Bestandteil der Proteste zur UN-Klimakonferenz im November mit dem Höhepunkt einer internationalen Großdemonstration am 11. November in Bonn/Deutschland werden.

 

Weltweiter Widerstand gegen die drohende globale Umweltkatastrophe! Rettet die Umwelt vor der Profitwirtschaft! Macht mit in MLPD und Rode Morgen!"