G20-Proteste

Berliner Hundertschaften feiern Orgie

Hundertschaften der Berliner Polizei, die gegen die anstehenden Proteste gegen den G20-Gipfel nach Hamburg gebracht wurden, haben bereits wieder den Heimweg angetreten. Der Grund: Eine Orgie in ihrem Quartier. Nach Medienberichten haben die Bereitschaftspolizisten sich nicht nur schwer betrunken und Shisha-Pfeifen konsumiert. Es soll auch zu öffentlichen sexuellen Handlungen und einem Strip einer Kollegin (mit Dienstwaffe) gekommen sei. Alles in einem öffentlich einsehbaren Bereich. Als Höhepunkt pinkelten zahlreiche Beamte geschlossen in die Gegend. Das reichte als Begründung für die sofortige Heimfahrt. Auf die Orgie angesprochen erklärte einer der Betroffenen den Abend zu einem "Normalen Berliner Abend". Was für Vorbilder für die Jugend. Besser der Hamburger Senat würde die Polizei-Lager verbieten, statt die Protestcamps der G20-Gegner.